Geht Ihre Bestellung in der Zentrale ein , werden Ihr Name , Ihre Adresse , Ihr Fahrtziel und bei Vorbestellung der gewünschte Abholtermin und –ort aufgenommen. Auch Sonderwünsche, wie z.B. Kombi, Großraum, (Nicht-) Raucher-Taxi, ob der Fahrer klingeln, klopfen oder hupen soll, oder ob dies auf keinen Fall tun soll, usw. werden dann im Auftrag vermerkt.

 So einfach dies alles klingt, um so komplizierter kann es werden wenn uns z.B.ständig wiederkehrende Straßennamen das Leben erschweren. Unsere berühmten Erfinder wie z.B. die Herren Diesel , Daimler und Zeiss lassen sich in so ziemlich jeder Gemeinde Deutschlands wiederfinden. Das ganze Gegenteil ist in manchen Fällen mit den Hausnummern der Fall. Diese lassen sich teilweise auch mit den besten detektivischen Fähigkeiten nicht aufspüren. Ziemlich erfolglos wird auch die Suche nach einem Fahrgast enden der zwar bei der Bestellung wahrheitsgemäß seinen Namen nennt, jedoch bei der angegebenen Adresse nur zu Besuch oder erst vor kurzem eingezogen ist.

Und dann war da noch der Stammkunde, der den Satz :“Hallo i´ bin´s.  Schicken´s mir doch bittschön a Taxi.“ in die Muschel flüstert und auflegt bevor der Disponent nähere Einzelheiten erfragen kann.

Wie Sie sehen , sind durchaus alle Angaben notwendig um Fahrtaufträge pünklich und korrekt ausführen zu können.

 Da in unserer Zentrale derzeit insgesamt 6 Amtsleitungen auflaufen und jeder Auftrag Punkt für Punkt aufgenommen werden muß, bitten wir an dieser Stelle auch um Ihr Verständnis, wenn es manchmal etwas länger dauert bis wir Ihren Anruf entgegennehmen können.

Selbstverständlich sind unsere Disponenten gerne bereit Ihre Fragen bezüglich des zu erwartenden Fahrpreises, der Fahrtdauer oder ähnlichem zu beantworten.

 Wir wissen welcher Wagen in Ihrer Nähe frei ist oder frei wird. Dieses Taxi erhält dann per Funk Ihre Bestelldaten und macht sich umgehend auf den Weg zu Ihnen. Währenddessen versieht der Disponent Ihren Auftrag mit der entsprechenden Wagennummer. Die Vergabezeit wird vom Computer automatisch hinzugefügt.

 Sobald der Fahrer den Fahrgast aufgenommen hat, gibt er der Zentrale per Funk das Fahrtziel bekannt, damit der Zentralist die folgenden Aufträge besser disponieren kann.

Was dann während der Fahrt so alles passieren kann, darüber könnte jeder Fahrer sicherlich ein eigenes Buch schreiben. Fragen Sie doch einfach bei der nächsten Fahrt einmal bei Ihrem Fahrer nach. Er ist bestimmt gern bereit das eine oder andere Erlebnis zum besten zu geben.

 Nachdem der Fahrer Sie an Ihrem Zielort abgesetzt hat, meldet er das Taxi „FREI“ und die Zentrale markiert den Wagen dementsprechend im Computer.

Liegt ein weiterer Auftrag in der Nähe vor, erhält der Fahrer wiederum die Bestelldaten.

Ansonsten fährt er in unser Bereitstellungsgebiet zurück und wartet am Taxistand auf seinen nächsten Auftrag.